AKTUELLE Suzuki Jimny Tageszulassung TOP ANGEBOTE

Suzuki Jimny

EU-Fahrzeug Tageszulassung Sofort lieferbar
Leasing1
ab monatlich*
229,-
Kaufpreis:
23.950,-
19% MwSt. ausweisbar

JIMNY 1.5 ALLGRIP COMFORT AUTOMATIK, sofort

Fahrzeug-Nr. 190129| Vorlauffahrzeug
75 kW (102 PS) | Super E5 (Euro 6)
100 km
03.06.2019
Automatik
Jungle Green
Verbrauch kombiniert: 6,9 l/100km, CO2-Emission kombiniert: 154 g/km, Energieeffizienzklasse: G

Allradfahrzeug für Frankfurt am Main nur beim Autohaus Steindorf

Mit stolzen 747.000 Einwohnern ist Frankfurt am Main die unangefochtene Nummer eins Hessens und gleichzeitig die fünftgrößte Stadt Deutschlands. Der Ort ist Mittelpunkt des Rhein-Main-Gebiets mit seinen 5,5 Millionen Einwohnern und einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte Deutschlands. Die besondere Bedeutung „Mainhattans“ war bereits während des Mittelalters gegeben. Die erste urkundliche Erwähnung datiert auf das achte Jahrhundert und zwischen 1372 und 1806 wurden hier die römisch-deutschen Kaiser gewählt und später auch gekrönt. Des Weiteren fanden hier die Tagungen des Bundesversammlung statt. Über viele Jahre war Frankfurt eine von vier freien Städten innerhalb Deutschlands und kurzzeitig sogar die flächengrößte Stadt des Landes.

Sehenswert an Frankfurt sind vor allem das Ensemble am Römerberg sowie der Kaiserdom und die Paulskirche, die sich allesamt in der Altstadt befinden. Viele der Gebäude stammen noch aus dem Mittelalter und stellen einen reizvollen Kontrast zu den zahlreichen Wolkenkratzern aus jüngerer Zeit dar. In diesem Bereich sucht Frankfurt am Main europaweit seinesgleichen. Zu den Wahrzeichen gehören auch der Eiserne Steg über den Main sowie die vielen bedeutenden Museen.

Die Wirtschaft der Stadt Frankfurt am Main ist vor allem durch die Banken gekennzeichnet. So handelte es sich in vielen Jahren statistisch gesehen um die produktivste Stadt Europas. Neben Banken, Versicherungen und Finanzdienstleistern haben viele internationale Unternehmen ihre Deutschland- oder Europazentralen in Frankfurt und auch Chemiekonzerne, Werbeagenturen sowie Baufirmen und Einzelhändler befinden sich vor Ort. Zuletzt ist auch die weltweit bedeutende Messe zu nennen. Erreicht wird die Stadt über den gigantischen Flughafen, der innerhalb Europas auf Rang drei rangiert. Des Weiteren halten hier Fernzüge und es kreuzen sich die Autobahnen A3 und A5. Weitere Straßenverbindungen sind die A66, A648, A661 sowie die Bundesstraßen B 3, B 8, B 40, B 43, B 44 und B 521. Frankfurt hat die größte Autodichte aller deutschen Großstädte.

Aus der Mainmetropole Frankfurt kommen viele Kundinnen und Kunden zum Autohaus Steindorf. Der Grund ist unser exzellentes Know-how und unsere rund 20-jährige Erfahrung im Bereich Allradfahrzeuge. In Mittelhessen sind wir bereits der größte Allrad-Profi und bieten selbstverständlich auch für Frankfurt am Main unseren Lieferservice an. Hinzu kommen die klassischen Werkstattleistungen wie Reparatur, HU, Inspektion oder Unfallinstandsetzung. Wenn Sie sich für einen Subaru oder Suzuki begeistern lassen, sollten wir uns kennen lernen.

SUZUKI Jimny - Einführung, Varianten und Technische Details

Seit 1968 baut der japanische Automobilhersteller Suzuki einen Topseller, einen kleinen und leichten Geländewagen. Das erste Modell war der HopeStar ON 4 WD. Danach folgte die Baureihe LJ. Besonders beliebt waren in Europa die Modelle SJ 410 und der stärkere SJ 413, die in den 1980er Jahren produziert wurden. Aktuell wird von Suzuki der leichte Geländewagen Jimny hergestellt, dessen Vorstellung 1998 war. Was viele Fahrer von Suzuki Geländewagen nicht wissen: In Japan wurden sämtliche Varianten des Suzuki Geländewagen bereits seit 1968 unter der Modellbezeichnung Jimny vertrieben. In Europa wird diese Modellbezeichnung für die Geländewagen erst seit 1998 verwendet.

Einer der ersten Suzuki Jimny 3 Türer

Einer der erfolgreichen Innovationen aus dem Land der aufgehenden Sonne sind die kleinen und leichten Geländewagen. Ein Modell der Stunde war der Suzuki LJ 80. LJ steht übrigens für Light Jeep. Obwohl der kleine und leichte Geländewagen anfangs belächelt wurde, gewann er schnell die Sympathien der Autokäufer. Der Wagen konnte sich auf dem deutschen Automobilmarkt bewähren und öffnete Suzuki die Tür für die nachfolgenden Generationen von Geländewagen.

Der LJ 80 verdankte seinen Erfolg einem einfachen Prinzip. Eine Länge von 3,17 Meter, ein Radstand von 1,93 Meter, Starrachsen und Blattfeder, angetrieben von einem 797 ccm großen Motor mit 39 PS und ab 1981 mit 41 PS und eine robuste Struktur sind die wesentlichen Fakten. Produziert wurde der Wagen in den Karosserieversionen Kombi und Cabrio. Der LJ wurde 1982 vom SJ abgelöst.

Die 1980er Jahre

Die 80er Jahre waren geprägt von den SJ-Baureihen. Sämtliche Modelle der SJ-Baureihe hatten einen Leiterrahmen und Starrachsen. Hergestellt wurden die Fahrzeuge mit kurzem und langem Radstand, als Kombi und Cabrio.

Den Beginn machte 1981 der Suzuki SJ 410, der den Suzuki LJ 80 ablöste. Bei der Vorstellung hatte der Wagen einen 1-l-Benzinmotor mit 45 PS. Nach Markteinführung wurden die Trommelbremsen gegen Scheibenbremsen getauscht. Der Wagen hat permanenten Hinterradantrieb. Allrad ist zuschaltbar. Der SJ 410 wurde bis 1988 hergestellt.

Bereits 1984 erschien ein weiterer leichter Geländewagen, der SJ 413. Das Modell war grundsätzlich mit dem Suzuki SJ 410 baugleich, hatte aber einen stärkeren Motor. Der 1.3-l-Benzinmotor leistet 60 PS. Um den größeren Motor unterzubringen, wurde die Motorhaube nach oben gewölbt. Außerdem bekam der Wagen einen modifizierten Kühlergrill.

Generationenwechsel mit Feinschliff

Von 1988 bis 2004 wurde der Suzuki Samurai produziert. Bei dem Wagen handelte es sich im Grunde um ein überarbeitetes SJ-Modell. Die Grundkonstruktion wurde beibehalten. Dafür wurde das Cockpit überarbeitet und die Achsen leicht verbreitert. Der Samurai wurde mit Diesel- und Benzinmotoren hergestellt.

Der neue alte Suzuki Jimny 3 Türer

Seit 1998 wird der Modellname Jimny weltweit für alle Suzuki Geländewagen einheitlich verwendet. Das Grundmodell bietet drei Türen. 2005 und 2012 wurde das Modell überarbeitet. Der Wagen ist mit Diesel- und Benzinmotoren und entsprechend der Tradition als Kombi und Cabrio verfügbar. Das Fahrzeug ist ein echter Geländewagen mit permanentem Hinterradantrieb und zuschaltbaren Allradantrieb.

Eine werkseitig angebotene Modellvariante ist der Suzuki Jimny Ranger. Die Ausstattung des Fahrzeugs ist speziell für Förster und Arbeiten im Off-Road Bereich ausgerichtet und bietet unter anderem einen großen Laderaum.

Newsletter-Anmeldung

Bleiben Sie stets auf dem Laufenden und erhalten Sie Benachrichtigungen direkt in Ihr Postfach. Autohaus Steindorf Aktionsangebote, Veranstaltungsmitteilungen usw.

Ich stimme der Erhebung meiner Daten zu 

  Öffnungszeiten & Kontakt

 

Montag bis Freitag:
09:00 bis 18:00 Uhr

Samstag
08:00 bis 13:00 Uhr
Autohaus Steindorf GmbH
Dillfeld 31
D-35576 Wetzlar/Hessen


  +49 6441 309 85 0
+49 6441 309 85 29
info@allrad24.de

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.